Aktuelles

  • Haus B
  • Kandern
  • Relaunch
  • Ankauf
  • Kindergarten
  • Wohnen im Hunsrück
  • Frohes Fest
  • Designhotel
  • Fertigstellung
  • Knapp daneben
  • Durchgänge Altena
  • Glückliches Los #2
  • Neue Büroräume
  • Frohes Fest
  • Landeswettbewerb Arnsberg
  • Baubeginn Haus Schmid
  • Wohnen am Wasser in Bad Breisig
  • Wettbewerb Arnsberg
  • Stunde Null
  • 5.März. 2016 Haus B
  • 21.Aug. 2015 Kindergarten
  • 7.Aug. 2015 Relaunch
  • 22.Apr. 2015 Ankauf
  • 6.Apr. 2015 Kindergarten
  • 8.Feb. 2015 Hunsrück
  • 23.Dez. 2014 Frohes Fest
  • 7.Dez. 2014 Designhotel
  • 19.Okt. 2014 Fertigstellung
  • 13.Aug. 2014 Knapp daneben
  • 31.Mai 2014 Durchgänge
  • 24.Feb. 2014 Glückliches Los
  • 26.Jan. 2014 Neues Büro
  • 21.Dez. 2013 Frohes Fest
  • 15.Dez. 2013 Wettbewerb
  • 5.Nov. 2013 Baubeginn
  • 19.Okt. 2013 Bad Breisig
  • 29.Juli 2013 Glückliches Los
  • 1.Juli 2013 Stunde Null
  • Kleiner Anbau ganz groß! In Dortmund entsteht dieses Jahr der Anbau für Haus B. Mit rund 50% mehr Wohnfläche steht Haus B im neuen Gewand da und bietet dem jungen Paar zum Weihnachtsfest modernen Wohnraum.

  • Wiedereinmal verfehlte unser Entwurf knapp die Preisränge. Mit 4 zu 5 Stimmen schied unser Beitrag für den Kindergarten Kandern im dritten Rundgang aus. Wir wollen euch den Entwurf natürlich nicht vorenthalten. Die Komplette Vorstellung findet Ihr unter Projekte.noch mehr

  • Nach nun zwei Jahren sind einige Projekte hinzugekommen, sodass es an der Zeit war unsere Website zu überarbeiten. Heute präsentieren wir euch den Relaunch unserer Website. Ab jetzt gibt es noch schnelleren Zugriff auf alle Inhalte und mehr Infos zu den Projekten. noch mehr

  • Im Wettbewerb um den Neubau eine Studierendenwohnheim in Hof /Saale konnte sich unser Beitrag in einem großen Teilnehmerfeld von 50 Teilnehmer behaupten und wurde mit einem Ankauf prämiert. Wir sagen Danke an das gesamte Team!noch mehr

  • In der vergangenen Woche erreichten uns die Ergebnisse Wettbewerbs "Bewegungsfreundlicher Kindergarten Schriesheim". Unser Entwurf schied leider im 2. Rundgang aus und landete im Mittelfeld der insgesamt 28 Teilnehmer. Nichts desto trotz eine spannende Wettbewerbsaufgabe die dem gesamten Team Freude bereitet hat. noch mehr

  • Die Ortsgemeinde Laubach im Hunsrück hat im vergangenen Herbst mit dem Verkauf der Grundstücke im neuen Wohngebiet „In den Possewiesen“ begonnen. Grund genug für uns drei Prototypentwürfe für die Grundstücke zu entwickeln. Dabei entstanden ein geräumiges Einfamilienhaus, ein kompaktes Haus für eine junge Familie sowie ein Atriumhaus als Mehrgenerationenhaus. Informationen zu den Grundstücken sind auf der Website der Ortsgemeinde Laubach zu finden. noch mehr

  • Wiedereinmal nähert sich überraschend der Jahreswechsel. Zeit sich bei allen zu bedanken die uns im vergangenen Jahr an uns geglaubt haben. Auch im neuen Jahr stehen wir euch mit kreativen Ideen zur Verfügung. Wir wünschen ein ruhiges Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2015

  • In diesem Jahr wurde unser Entwurf für das Vital Bay Designhotel im Rahmen der Nemetschek Allplan 2015 Release veröffentlicht. Das Projekt wurde von der ersten Idee an mit der CAD Software Nemetschek Allplan geplant und umgesetzt. In diesem Zusammenhang ist auch das Video „Von der Skizze zum Modell“ entstanden. Das Hotel mit 90 Zimmern liegt malerisch in einer Bucht eingebettet und orientiert sich zum Wasser. noch mehr

  • Nachdem der Dachausbau des Hof S in Seidlersreuth diesen Sommer fertiggestellt wurde gibt es nun die ersten Bilder zu sehen. Wir wünschen Familie S alles gute in Ihren 4 Wänden. noch mehr

  • Knapp daneben - Im Wettbewerb Gemeindezentrum Heilig Kreuz in Bönnigheim sind die CACTUS Architekten knapp vor den Preisen im 3.Rundgang ausgeschieden. Städtebauliches Ziel war es mit der Positionierung des Gemeindezentrums die Straßenfluchten der Amann- und Seestraße aufzunehmen und so den Stadtraum an der Straßenkreuzung baulich zu vollenden. Die abgerundete Süd-Ost Ecke des Baukörpers schafft es eine Präsenz im Stadtraum zu bilden und dennoch den Einblick von vorbeifahrenden Autos in die Kreuzung frühzeitig zu ermöglichen. Auch der Fußgängerweg wird durch die Rundung der Ecke großzügig ausgeweitet und ermöglicht einen angenehmen Bewegungsraum. Die Architektursprache versucht bewusst den Kontext der Umgebung aufzunehmen und schafft mit seiner Dachlandschaft die Verknüpfung zur bestehenden dörflichen Struktur. Ein massives zweischaliges Mauerwerk bildet die Außenhülle. Die Innenschale besteht aus einem 24er Tragziegel, der mit einen 36er Porothermziegel als Isolierschicht, umhüllt ist. Die Fensterrahmen werden traditionell in Holz vorgeschlagen. Dachziegel als Ortstypisches Baumaterial runden das Erscheinungsbild ab. noch mehr

  • Gemeinsam mit Hollenbeck Architekten aus Köln wurde ein Konzept zur Vitalisierung der Zuwegung der Altenaer Altstadt entwickelt. Die Durchgänge von Altena sehen Baumdächer aus Stahlseilen vor welche die urbanen Zwischenräume mit ihrem Schattenspiel Tag wie Nacht aufwerten.

  • Im Losverfahren des beschränkten Realisierungswettbewerbs „Parkhaus mit Pflanzenhaus in Überlingen“ konnten die CACTUS Architekten wieder durch ein glückliches Los einen Platz in der Gruppe „Junges Büro“ erlangen. Die Aufgabe sieht ein Konzept für ein Parkhaus sowie eine Pflanzenhaus für die Landesgartenschau 2020 vor.

  • Das neue Jahr beginnt mit einer freudigen Nachricht für die Cactus Architekten. Nach langer Suche haben wir unsere ersten Büroräume bezogen. Die Koblenzer Südstadt wird nun zur neuen Heimat für unser Team.

  • Nach der Gründung im Sommer diesen Jahres nähert sich der erste Jahreswechsel für Cactus Architekten. Mit frischem Wind möchten wir auch im Jahr 2014 unseren Kurs fortsetzen. Wir wünschen besinnliche Feiertage und einen erfolgreichen Start ins neue Jahr.

  • Wettbewerbsergebnis Landeswettbewerb Arnsberg – Leider ist der Beitrag der Cactus Architekten zum Landeswettbewerb Arnsberg im 2. Rundgang ausgeschieden. Von den insgesamt 25 abgegebenen Arbeiten konnte sich der Beitrag zumindest in der oberen Hälfte positionieren.

    Das städtebauliche Konzept für die Neuentwicklung des Quartiers auf dem Müggenberg wird durch die vorgefundene Typologie sowie die Topografie bestimmt. Die notwendige Baumasse für die Nachverdichtung bedingt eine hohe Nähe zueinander. Um diese Anonymität aufzubrechen werden die Baukörper gegeneinander verschoben. Die entstehenden Freiräume bilden jeweils Hofsituationen mit einer überschaubaren Nachbarschaft. In Kombination mit der Terrassierung des Geländes stiften die Hofsituationen eine urbane, aber doch private, Identität für die Bewohner. Ein immer wiederkehrender Wechsel von Baukörpern und Freiräumen zieht sich so durch das gesamte Quartier. Jede Wohneinheit hat so die Möglichkeit sich, trotz der Dichte, in Richtung Natur zu orientieren. noch mehr

  • Baubeginn Haus Schmid - Der von Cactus Architekten geplante Dachausbau eines Bauernhofes in Seidlersreuth geht nach einer intensiven Planungsphase in die Ausführung. Mitte Oktober wurde mit der kompletten Entkernung der oberen Geschosse begonnen. Desweiteren sind die Oberlichter eingesetzt worden und die Decke für die zukünftige Galerie entfernt. Aktuell wird die Dachflächenisolierung eingebaut. Die geplante Fertigstellung des kompletten Bauvorhabens ist auf Juni 2014 terminiert. noch mehr

  • Im Rahmen des neu erschlossenen Quartiers "Auf dem Wasen" in Bad Breisig entstand der Gebäudeentwurf für ein Zweiparteienhaus. Das Grundstück umfasst eine Fläche von 920 m² in bester Lage direkt am Rhein. Grundgedanke des Entwurfes ist eine geradlinige, kubische Architektursprache, die sich zur vorderen Straßenseite hin in Zurückhaltung übt und zur rückwärtigen Rheinseite mit großen Glasfronten öffnet. Man erreicht das Gebäude von der im Norden liegenden Straßenseite. Hier bildet ein vorgelagerter Baukörper, in dem drei Stellplätze untergebracht sind, den Auftakt. Dieser ist, ebenso wie die dahinter liegende Eingangszone des Haupthauses, mit einer Holzlamellenfassade verkleidet und hebt sich somit bewusst von dem ansonsten ruhigen, weißen Kubus ab.

    Die Hauptwohnung mit fünf Zimmern, Küche und Bad auf 185 m² erstreckt sich über zwei Ebenen vom Obergeschoss bis zum Dachgeschoss. Dabei befinden sich die privaten Schlafräume allesamt im Obergeschoss. Der große, repräsentative Wohn- und Essbereich befindet sich im Dachgeschoss des Hauses. Hier öffnet sich der Raum über eine große Panoramaverglasung zur umlaufenden Dachterrasse. Highlight ist der unverbaubare Blick auf die Rheinkulisse. Dieser ist architektonisch mit einer Holzpergola auf der Ostseite der Dachterrasse in Szene gesetzt. Diese formt bildlich gesprochen einen „Rahmen“, der den Blick auf das Rheinpanorama fokussieren soll.

    Als zweite Wohnung befindet sich im Erdgeschoss die barrierefrei erreichbare 3-Zimmerwohnung. Diese orientiert sich mit ihren Aufenthaltsräumen zur Südseite und garantiert somit einen optimalen Lichteinfall. Auch der eigene Gartenbereich ist direkt über den Wohnraum erreichbar. Beide Wohnungen sind über separate Eingänge erschlossen und bieten so verschiedene Möglichkeiten der Nutzung: als eigenständige Wohnung für die Großeltern, die erwachsenen Kinder oder zur Fremdvermietung. Das Gebäude kann in dieser Konfiguration auch zum Generationenwohnen genutzt werden. noch mehr

  • Im Rahmen eines Beschränkten Wettbewerbs wurden die Cactus Architekten als -"junges Büro" zu den insgesamt 33 Teilnehmer gelost.Die Wettbewerbsaufgabe sieht eine generationengerechte Quartiersentwicklung in Arnsberg-Neheim vor.

  • Es ist geschafft! Die beiden Architekten Sebastian Gröninger und Tim David Lemmler eröffnen unter dem Namen Cactus Architekten ihr Architektur Studio in Stuttgart und Koblenz.

    Das junge Team versteht sich als kompetenter Partner für zeitgenössische Architektur in den verschiedenen Bereichen der Architektur, sowie für Projektentwicklungen im regionalen Umfeld.